Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: collegium musicum – Sinfonieorchester der Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: collegium musicum – Sinfonieorchester der Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Geschichte des Collegium Musicum Hannover

Das collegium musicum wurde 1930 von Prof. Theodor Werner (1874-1957) gegründet. Seine Nachfolge trat der Chemiker Prof. Walter Scheele (1906-1978) an, 1954 gefolgt von Prof. Heinrich Sievers (1908-1999), der an der Musikhochschule lehrte.

1967 begann für Dieter Becker (1941-2011) die Arbeit mit dem Orchester. In den folgenden 27 Jahren beeinflußte er das Orchester stark. Vor seiner Zeit war das collegium musicum ein reines Streichorchester, welches vor allem im Bereich der Universität bei feierlichen Anlässen, Feiern und Veranstaltungen spielte.
Unter Dieter Becker wuchs das Orchester zu einem vollwertigen Sinfonieorchester mit voller Bläserbesetzung. Außerdem verlagerte sich die Hauptarbeit auf öffentliche Konzertaufführungen, zunächst nur einmal pro Jahr. Heute spielt das collegium musicum am Ende jedes Semesters. Die Trennung in ein Konzert im Umland und eines in der Landeshauptstadt wurde zugunsten von zwei Konzerten in Hannover aufgegeben.

Vom WS 1993/94 bis zum SS 2008 spielte das Orchester unter der Leitung von Christoph Heidemann (geb. 1965), welcher das künstlerische Niveau des Orchesters weiter hob. In der Mediathek finden Sie zahlreiche Hörbeispiele und die in dieser Zeit erarbeiteten Programme.

Das Konzert des WS 2008/09 wurde von der Dirigentin Elena Chekanova (geb. 1980) dirigiert. Das Konzert im SS 2009 entfiel.

Vom WS 2009/10 bis April 2014 spielte das Orchester unter der künstlerischen Leitung von Thomas Posth (geb. 1976). In dieser fruchtbaren Zusammenarbeit wurden u.a. ausgewachsene Sinfonien von Schostakowitsch, Brahms oder Bruckner erarbeitet, gekrönt von einem wohl einmaligen Opernprojekt CARMEN. Während der Winterarbeitsphase 2011/2012 musizierte das collegium musicum unter der Leitung von Gastdirigent Kerry Jago. Thomas Posth mußte das collegium musicum abgeben, um seiner Professur in Hamburg gerecht werden zu können. 

Seit dem Sommersemester 2014 steht Sönke Grohmann (geb. 1988) am Dirigentenpult, um die erfolgreiche Arbeit des Orchesters weiterzuführen.